Ferienfreizeit „Mehmet trifft Max“

Seit 2008 veranstaltet die Kommission Prävention und Integration die Ferienfreizeit „Mehmet trifft Max“. Jungen und Mädchen im Alter von 9-12 Jahren aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen, aus sozialschwachen Verhältnissen, häufig mit Migrationshintergrund, aus Fußballvereinen und Schulen nehmen an diesem Angebot teil, bei dem über Spiel und Sport Regeln für ein friedliches und respektvolles Miteinander vermittelt werden sollen. Durch Kooperations- und Vertrauensspiele, durch Stärkung der eigenen Persönlichkeit sollen Toleranz, Fairness und Selbstvertrauen aufgebaut werden.

Seit 2015 unterstützt die Provinzial-Versicherung als Sponsoring-Partner dieses Projekt. Die Freizeit findet in der Sportschule Koblenz-Oberwerth statt. Zum Programm zählen regelmäßig:

  • Erwerb des Fußballabzeichens
  • Besuch im Kletterwald
  • Fahrt zu einem Bundesligisten
  • Besichtigung des Polizeipräsidiums
  • Demokratietraining
  • Tischtennis- und Kickerturnier
  • Bunter Abend
  • Abschiedsveranstaltung mit Eltern/Paten

Die Kinder sollen verinnerlichen, dass Akzeptanz und Fairplay die besseren Alternativen zu Diskriminierung und Gewalt sind.