Meister 2016/17

JSG Grafschaft  ist A-Junioren-Kreismeister

Vor dem Anpfiff des vorletzten Spiels wusste man beim ältesten Nachwuchs der JSG Grafschaft, dass man gegen TuS Hausen mindestens einen Punkt holen musste, um sich am Ende vor TuS Kottenheim platzieren zu können und damit Kreismeister zu werden. Mit einem standesgemäßen und hochverdienten 9:2-Heimsieg machten die Schützlinge von Erhard Drews, Thomas Ulich und Fabio Hansen alles klar und sicherten sich diesmal den Titel, den sie im Vorjahr nur knapp verfehlten. Im Bild hinten von links Erhard Drews, Timo Retterath, Aaron Löhr, Marvin Vitten, Alexander Zavelberg, Sebastian Geschier, Christoph Assenmacher, Lukas Schulze, Fabio Hansen, Thomas Ulich sowie vorne von links Shiar Ibo, Leon Feldmann, Pedro Loureiro, Michael Bungert, Tim Schultz, Angelo Fernandez, Maximilian Wach und Leon Schneider. Es fehlen Arass Ajou, Fabian Gaksch, Jakob Wieler, Severin und Alexander Geschier, Stefan Uhlich, Oliver Bachem und Sirag Hammoudi.

JSG Maifeld gewinnt B-Junioren-Kreismeistertitel

Zum Schluss wurde es in der Leistungsklasse der B-Junioren noch einmal spannend. Im letzten Punktspiel benötigte die JSG Maifeld unbedingt einen Sieg beim Grafschafter SV, um die JSG Remagen als härtesten Konkurrenten noch abzufangen. Remagen war auf kuriose Weise wieder zum Titelanwärter geworden, als den Rheinstädtern im Auswärtsspiel bei Maifeld das Kunststück gelang, in der letzten Spielminute einen 1:2-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg umzuwandeln. Ähnlich lief es in Vettelhoven, als sich Grafschaft und Maifeld schon torlos zu trennen schienen, dann aber Walid Hanioui in der vor letzten Minute der alles entscheidende Treffer zum 1:0 gelang. Die ersten Glückwünsche kamen per Handy vom urlaubenden Trainer Christian Frank. Sein Team hat nun die Chance, sich in der Relegation einen Platz in der kommenden B-Junioren-Bezirksliga zu ergattern.

C-Junioren-Kreismeister ist der Ahrweiler BC

 

Wie im Vorjahr wurde den C-Junioren der JSG Maifeld der Titel des Kreismeisters vor der Nase weggeschnappt. Scheiterten die Maifeld-Kicker vor Jahresfrist an der JSG Westum, so zogen sie diesmal gegen den Ahrweiler BC den Kürzeren. Im letzten Spiel der Play-off-Runde mussten sie in Bad Neuenahr unbedingt gewinnen, um im zweiten Anlauf zu Meisterwürden zu gelangen. Ihr Goalgetter Jonas Brüggemann, der mit seinem 20. Saisontreffer den Ausgleich (47.) erzielte hatte, fand in der vorletzten Spielminute in BC-Keeper Ben Seidel seinen Meister. Die 1:0-Führung ging auf das Konto von Imer Ademi (36.), der mit einem herrlichen Fallrückzieher für den spielerischen Höhepunkt in einer ansonsten recht zerfahrenen Partie sorgte. Jetzt geht es für die Kreisstädter darum, sich für die kommende Bezirksliga zu qualifizieren. Hierzu haben sie die Chance bei den C- und B-Junioren.

SG Heimersheim ist D7-Junioren-Kreismeister

Auch im letzten Spiel gegen JSG Hocheifel Adenau geriet die makellose Bilanz der D7-Juniorenmannschaft der SG Heimersheim nicht in Gefahr. Mit 7:0 gewannen die Schützlinge von Trainer Erik Heimermann auch ihr letztes Punktspiel und schlossen damit die Saison nach acht Begegnungen mit 24 Punkten und einer respektablen Torbilanz von 52:8 und dem Gewinn der Kreismeisterschaft ab.

E-Junioren: JSG Ahrtal Ahrbrück

Das hat riesig Spaß gemacht: Die Unbekümmertheit, die herzerfrischende Art Fußball zu spielen und die pure Lust am Toreschießen, mit der die beiden E-Juniorenmannschaften eine einstündige Dauerwerbung für den Nachwuchsfußball lieferten. Die von Yassin Mohamed trainierten Jungens der SG 99 Andernach lieferten den von Marc Michels betreuten Jungkickern von der Ahr ein Kräftemessen auf Augenhöhe. Die JSG-Führung durch Pascal Olzem (8.) konnte Mika Eisenzapf nur drei Minuten später per Kopf egalisieren. Nach dem Seitenwechsel zogen die Ahrbrücker durch einen Doppelpack von Pascal Olzem auf 3:1 davon. Im Gefühl eines sicheren Vorsprungs ließen sie jedoch die Zügel schleifen, sodass die Andernacher ihren finalen Sturmlauf buchstäblich in letzter Minute mit dem erneuten Ausgleich krönen konnten. Amir Mohamed (46.) hatte mit einem Freistoß aus 20 Metern ins Schwarze getroffen, Leon Scharrenbach (50.) erzielte im Anschluss an eine Ecke per Kopf das 3:3. In der Verlängerung hatten die Ahrbrücker das bessere Ende für sich, weil Mats Theisen (54.) und Pascal Olzem (60.) noch je einmal erfolgreich waren. Das war es aber noch nicht für die Kombinierten aus dem oberen Ahrtal: Nach einem 5:0 im Entscheidungsspiel gegen JSG Vulkaneifel Ettringen und dem 5:3 im Kampf um die Kreismeisterschaft steht für Mittwoch, 14. Juni, um 18 Uhr in Wanderath die dritte Bewährungsprobe innerhalb von acht Tagen an: Dann geht es gegen die JSG Nickenich um den Aufstieg in die D-Junioren-Bezirksliga.

Erneuter Zweifacherfolg für die Mädchen aus Spessart

Das macht den B-Juniorinnen der MSG Spessart so leicht keiner nach: Im Vorjahr wurden sie Kreismeister und Rheinlandpokalsieger, in dieser Saison wiederholten sie dieses Kunststück und sicherten sich erneut diese beiden Titel.

Im Pokalwettbewerb hatten sich die Schützlinge von Trainer Frank Loosen durch ein 4:1 gegen SV Bettenfeld für das Endspiel in Altenkirchen qualifiziert. Dort trafen sie auf MSG Rittersdorf aus dem Kreis Bitburg-Prüm. Zur Matchwinnerin der Brohltalmädchen avancierte Julia Fischer, die nach einer 2:0-Pausenführung (Annika Groß und Kim Hoffmann hatten getroffen) für Jule Kranz den Platz zwischen den Pfosten einnahm. Sie konnte die beiden Gegentreffer zum 2:2-Ausgleich nicht verhindern. Dann aber hatte die Torhüterin ihren großen Auftritt: Sie blieb ganz cool, hielt einen von Lea Wetzlar verschuldeten Strafstoß mit einer klasse Parade und damit ihre Mannschaft im Spiel. Als Anna-Lena Loosen nach einem Sole der gegnerischen Keeperin das Nachsehen gab, war der Jubel über den erneuten Erfolg riesengroß.

Auf Kreisebene konnte auch diesmal den Schützlingen von Trainer Loosen kein Team das Wasser reichen. Lediglich gegen TV Kruft gab es ein 0:1 und in Rübenach ein 4:4. Ansonsten fielen die Siege recht deutlich aus, wie die Torbilanz von 84:13 zeigt. Einen Gegentreffer gab es im letzten Heimspiel gegen TuS Oberwinter, das 2:1 gewonnen wurde. Am Samstag, 10. Juni, steht die letzte Bewährungsprobe an. Natürlich ist es das Ziel, wie im Vorjahr wieder Rheinlandmeister zu werden und damit zum zweiten Mal in Folge das Triple perfekt zu machen.

MSG Mayschoß ist Meister bei den C-Juniorinnen

Meisterstück für die C-Juniorinnen der MSG Mayschoß: Mit einem 2;0 gegen FV Rübenach wurden die Schützlinge von Trainerin Anne Lahr Meister in der Staffel Rhein-Ahr/Koblenz/Hunsrück-Mosel und damit auch inoffiziell Kreismeister. Am Ende hat das ungeschlagene Team von der Mittelahr stattliche 62:19 Tore und 43 Punkte aus 16 Spielen auf dem Konto. Neben Hanna Müller, die alleine 22 Treffer erzielte, gehörten Anne Dehmelt, Lena Lahr, Lara Friedrich, Joana Patt, Jennifer Knipp, Antonia Biewer, Amelie Gümpel und Johanna Zimmer dem erfolgreichen Team an.

D-Junioren: JFV Zissen

Das D9-Junioren-Finale zwischen JSG Nickenich und JFV Zissen begann recht zerfahren. „Meinen Spielern war schon vor dem Anpfiff die große Aufregungen anzumerken“, meinte Zissens Trainer Marcus Faßbender zur Pause. Bis dahin hatte lediglich Timo Esten nach einem seiner zahlreichen Sololäufe die Chance zum Führungstreffer. Lukas Groß im Tor der JSG Nickenich verhinderte dies durch eine Glanztat. Im zweiten Spielabschnitt schien sich die Nervosität bei den Brohltalern gelegt zu haben. Sie wirkten aggressiver und dominierten jetzt die Partie. Nach einem Eckball erzielte Lukas Heimerl (34.) per Kopf das 1:0. Einen Schnitzer in der gegnerischen Abwehr nutzte der gleiche Spieler (41.) eiskalt zum 2:0. Die von Alexander Haehner und Frank Groß trainierten Kombinierten aus Eich und Nickenich gaben aber noch nicht auf, mit einem Lattentreffer von Florian Weinand ließen sie aufhorchen, doch ein Tor blieb ihnen verwehrt. Dies fiel auf der anderen Seite: Timo Esten verwandelte in der letzten Spielminute einen Foul-Elfmeter zum 3:0-Endstand. Kleines Trostpflaster für die Jungens aus Nickenich: Sie dürfen als Vizemeister an der Aufstiegsrunde zur C-Junioren-Bezirksliga teilnehmen und treffen am Samstag, 17. Juni, auf den Verlierer der Begegnung Ahrweiler BC gegen SG 99 Andernach II.

Weiterer Titel für MSG Eifelgirls Alzheim-Mayen

Die E-Juniorinnen der MSG Alzheim-Mayen, besser bekannt als Eifelgirls, haben in den beiden zurückliegenden Spielzeiten ihre Altersklasse dominiert. Souverän konnten sie ihren Kreismeistertitel sowohl in der Halle als auch auf dem Feld verteidigen. In 15 Begegnungen der Kreisklassenstaffel wurde nur ein Spiel verloren, und das war am 13. September gegen TV Kruft (2:4). Ansonsten gab es nur deutliche Siege, wie die Torbilanz von 167:24 eindrucksvoll beweist. Das Team von Volker Drefs hat sich erneut für die Rheinlandmeisterschaft qualifiziert, die am 10./11. Juni in Neuwied ausgetragen wird und bei der MSG DORSA Steffeln (West) und JSG Oberwesterwald Rotenhain/Bellingen (Ost) die Gegner sein werden.

OBEN