Seite ausdrucken

Spielverlegung von Jugendspielen im Kreis Trier-Saarburg

 

Spielverlegungen sind über das DFBnet oder über den zuständigen Staffelleiter möglich. 

 

Diese Regelung gilt bis einschließlich der F-Jugend. 

 

Als Spielverlegungen gelten: 

  • Änderung im Datum
  • Änderung der Uhrzeit (selbst eine Veränderung von ¼ Stunde ist eine Verlegung, wichtig wegen dem Ergebnisdienst)   
  • Änderung des Spielortes oder Platzwechsel (Ausnahme bei der Schlechtwetterregelung)    

Die Verlegung ist immer zu begründen, ggf. sind entsprechende Nachweise für schulische oder kirchliche Veranstaltungen und Atteste bei Krankheit (keine Sportverletzung) vorzulegen (siehe auch: Infos zum Spielbetrieb können aus den Erläuterungen zur Jugendordnung 2016-2017).

 

Bei Verlegungen aus o.a. Gründen wird eine Verlegungsgebühr fällig. Die Entscheidung über eine Spielverlegung liegt im Ermessen des Staffelleiters, der den Ablauf des gesamten Spielbetriebes sicherzustellen hat. Dies gilt auch wenn die beteiligten Vereine bereits zugestimmt haben. Die Verlegung oder Ablehnung ist durch den Staffelleiter per E-Mail zu bestätigen.

 

Anträge auf Spielverlegungen werden erst bearbeitet, wenn beide Spielpartner ihr schriftliches Einverständnis (per E-Mail) an den Staffelleiter erklärt haben.  

 

Die Frist für Anträge auf Spielverlegungen endet spätestens am 2. Tag vor dem Spiel abends 21:00 Uhr. (z.B. Donnerstagabend 21:00 Uhr bei Samstagsspielen). Bei Spielen in der Woche gelten die gleichen zeitlichen Ausführungen. Ausgenommen davon ist die Schlechtwetterregelung.

 

Anträge auf Spielverlegungen werden 1 Tag vor dem angesetzten Spiel nicht mehr angenommen, ausgenommen davon ist die Schlechtwetterregelung. 

  

Spielverlegungen sind gebührenpflichtig, 10,- Euro auf Kreisebene und 20,- Euro für überkreisliche Spiele. Verlegte Spiele werden vom Staffelleiter an den Verband gemeldet. Die Gebühr wird von dort vom Vereinskonto eingezogen.

  

Verlegungsgebühren sind zu zahlen bei: 

B- und C-Juniorinnenspielen und grundsätzlich immer bei A-, B- und C- Jugendspielen, sowie bei D-9er Jugendspielen und allen anderen Jugendspielen die mit Schiedsrichteransetzung ausgetragen werden. 

Keine Gebühren fallen an bei D-Juniorinnen, sowie bei der D-, E- und F-Jugend sofern diese Spiele ohne Schiedsrichteransetzung ausgetragen werden. 

(Ausnahme: Ein Spiel wird zweimal verlegt, hier werden Gebühren fällig oder ein Schiedsrichter wurde angesetzt.)

 

Schiedsrichterregelung bei Spielen ohne Schiedsrichteransetzung:

Bei allen Jugendspielen ohne Schiedsrichteransetzung hat der Trainer bzw. Betreuer das Vorrecht die Partie zu pfeifen, der den Schiedsrichter-Kompaktlehrgang für Trainer/Betreuer aktuell besucht hat (aktuelles Zertifikat).

Hat weder die Heim- noch die Gastmannschaft jemanden mit aktuellem Zertifikat des Schiedsrichter-Kompaktlehrgangs bzw. haben beide Seiten jemanden mit aktuellem Zertifikat des Schiedsrichter-Kompaktlehrgangs, so hat dann die Gastmannschaft das Vorrecht den Schiedsrichter zu stellen.

Bei Spielen der B-, C- und D-Juniorinnen hat in den oben geschilderten Fällen die Heimmannschaft das Vorrecht den Schiedsrichter zu stellen.

(Ausnahme: Es ist ein aktiver Schiedsrichter anwesend der die Partie pfeifen möchte.)  

 

Wichtig:

 

Infos zum Spielbetrieb können aus den Erläuterungen zur Jugendordnung 2016-2017

unter dem Link: http://www.fv-rheinland.de/html/cs_159.html bzw. unster https://www.fv-rheinland.de/html/cs_156.html

abgerufen werden.

 

Fußballkreis Trier-Saarburg

Kreisjugendausschuss