Für die meisten Vereine im Fußballverband Rheinland ist es schon Routine geworden, Passanträge online per DFBnet zu stellen. Zumal die Vorteile auf der Hand liegen: Gegenüber dem Papierantrag ist der Passantrag online sicherer, natürlich deutlich schneller – und in fünf Minuten von zu Hause aus zu erledigen, ohne dass der mitunter nicht eben kurze Weg zur Geschäftsstelle des Fußballverbandes Rheinland angetreten werden muss.

Nun steht zum Jahreswechsel eine wichtige Umstellung im Passantragswesen an: Nach über fünfjähriger Einführungsphase können Spielerpässe seit dem 01. Januar 2017 ausschließlich online beantragt werden.

Folgende Anträge inklusive Upload des Spielerfotos sind online möglich:

  • Erstantrag
  • Vereinswechsel
  • Duplikat und Passbilderneuerung
  • Zweitspielrecht (betrifft ausschließlich § 13 JugO)
  • Nachträgliche Zustimmung durch aufnehmenden Verein
  • Abmeldung: Ersetzt die Übersendung des Passes nach Abmeldung eines Spielers.

Folgende Anträge sind derzeit über Passantrag-Online noch nicht möglich und werden bis auf weiteres auf herkömmlichen Wege bearbeitet:

  • Erstantrag ausländischer Spieler, die zehn Jahre und älter sind
  • Namensänderung
  • Vereinswechsel der zusätzliche Angaben erfordert (bspw. aus dem Ausland, Flüchtlinge)
  • Vorzeitige Seniorenfreigabe
  • Zweitspielrecht für Amateure (Berufspendler, etc.)
  • Antrag für einen Vertragsspieler

Bei Fragen hilft Ihnen die Verbandsgeschäftsstelle gerne weiter – Ansprechpartner sind Marianne Lindner (Telefon 0261/135134, E-Mail: MarianneLindner@fv-rheinland.de) und Tobias Stümper (Telefon 0261/135204, E-Mail: TobiasStuemper@fv-rheinland.de).

 

Besondere Durchführungsbestimmungen für die Beantragung einer Spielerlaubnis mit DFBnet Pass Online

 

Wir empfehlen folgenden Link zu Passantrag-Online zu verwenden:

http://www.dfbnet.org/paesse/login.do?dmg_company=FVR

 

Hier finden Sie ein Schulungsvideo

http://portal.dfbnet.org/de/service/videoschulungen/pass-online.html